logo

Alie N. fragt nach Demokratie

Was ist eigentlich Demokratie?

Alie N., genannt Alie, das extraterristrische Wesen vom Planete Welvuriac ist neugierig. So macht es sich auf eine Expedition, um die Demokratie zu erforschen. In der Playlist „Alie N. fragt“ auf unserem Youtube Kanal könnt ihr die bisher sogannten Snippets anschauen, sehr kurze Filme mit prägnanten Aussagen von spannenden Leuten anschauen.

Ulmer Denkanstöße

Anfang 2021 hat Alie N. von seinem Raumschiff aus den ersten Kontakt zur Erde hergestellt. So war es schon bei den Ulmer Denkenstößen dabei und hat spannende Ulmer Prominente interviewt. Von Ulm aus wurde live ins Raumschiff Kontakt zum Alien aufgenommen. Auf dem Monitor sind Martin Rivoir, Heike Suaer, Norbert Nolle, Ronja Lamorte, Martin Hettich, Thomas Kienle, Renate Breuninger, Ivo Gönner, Elke Reuter und Gunter Czisch zu sehen und erhellen das Alien mit ihren Denkanstößen.

Das Konzept ist von Studio Gläx in Zusammenarbeit mit Kulturagent der Stadt Ulm Karl-Philipp Engelland entstanden, Regie und Produktion Anna Mönnich, Figur, Ufo, Illustration und Spiel Mark Klawikowski, Kamera und Schnitt Christine Rockenfeller, Sound und Musik Niels Stehwien. Die Umsetzung der 11 Snippets ist von der Universität Ulm zu den Ulmer Denkanstößen in Auftrag gegeben worden.

 

 

Alie N. fragtIm Erd-Orbit

 

 

75 Jahre Demokratie

Passend zum 75. Jubiläum der Demokratie landet Alien Alie N. sogar auf dem Planet Erde, genauer gesagt in der Stadt Ulm und fragt diesmal unterschiedliche Bürger:innen, was Demokratie eigentlich ist.

Mit dabei sind Marco Abbagnara, Herbert Birkenfeld, Lovis Krijger, Jurek Lang, Ole Mann
Sandra Nickel, Ilka Stefaniuc, Gebhard Weig, Karin Weisgräber, Hannelore und Gerhard Winkler.

Von der Jugendlichen, über Berufstätige mitten im Leben bis hin zum Senior versucht Alie N. heraus zu finden, was den Leuten an der Demokratie wichtig ist und was sie sich für die Zukunft wünschen. Herzlichen Gläxwunsch, liebe Demokratie!

 

Team

Das Konzept ist von Studio Gläxin Zusammenarbeit mit Kulturagent der Stadt Ulm Karl-Philipp Engelland, Regie und Produktion Anna Mönnich, Figur, Ufo und Spiel Mark Klawikowski, Kamera Miriam Kolesnyk, Schnitt Christine Rockenfeller, Sound und Musik Niels Stehwien, Set-Ton Arne Hermann, Animation Henrik Frankenfeld. Das Projekt wurde von der Stadt Ulm gefördert im Rahmen des Demokratie Jubiläums.

Reise

Wir sind sehr glücklich, diese Reise mit Alie N. mitgemacht zu haben, und uns so selbst mit unseren demokratischen Grundrechten beschäftigen zu können. Wir sind gespannt, wie die Reise weiter geht. Geplant ist schon eine Aktion im Rahmen von Re:Present im Juli 2021.

In Portfolios